Ausflüge

»Die Unjurierte« 2017 in Winterthur

Vom 17. Bis zum 25. Juni 2017 sind in der Eulachhalle Kunstwerke von rund 300 Künstlerinnen und Künstler zu sehen. Von Hobby- bis Profiniveau.

Ich habe viele Freundinnen und Freunde getroffen: Schriftsteller, Künstlerinnen, Galeristen, … Alle schienen da zu sein an der heutigen Vernissage.

Die Ausstellungsreihe wird alle vier Jahre durchgeführt. An der letzten Unjurierten im Jahr 2013 wurden rund 8’000 Besucherinnen und Besucher gezählt.

Hier ein paar Bildimpressionen:

Warten auf die Türöffnung um 19 Uhr

Finanzhaie, Chuenagel, Bärendienst, …
von Des Müller

Strickkunst

Trophäen

Gestickte Kunst von Susan Schoch

Durch die Feldstecher ist etwas zu sehen. Was das ist, entzieht sich meiner Kenntnis. Bei meinem nächsten Besuch der Unjurierten werde ich das noch in Erfahrung bringen.

Da gibt es kein Durchkommen.

Gestickte Botschaften von Elisabeth Mundwiler

Von Romy Ott

Echtpunkt

fructuoso & wipf

Sommer- und Nachtvögel von Barbara Waldmann-Hebeisen

So etwas wie Batman? Von Ruth Lehmann

Gone with the wind

Die Vernissage ist gut besucht.

Zahnbürsteli

Schneller als mein Schatten

Leider habe ich nicht bei allen Kunstwerken notiert, von wem sie stammen. Bei 300 Kojen und so vielen Leuten war ich mit der Zeit etwas abgelenkt.

Was der Jodler hier von sich gibt, erschliesst sich mir nicht ganz. Womöglich ist das eine Art Powergesang. So etwas wie ein Energie-Jodel erstrahlt aus seinem Mund. Oder dann kiest er. Dafür wären jedoch die roten Ränder zu scharf geraten. Aber bei Kunst ist es ja so, dass jede etwas anderes hinein interpretiert.

Kleine Bilder

Barbie und Ken mit Telefone vor der Nase

Beauty and the Beast?

Gedankensplitter

Platzhirsch?

Fäden unter Glas

Abenteurer, dreidimensional

Strickende Mädchen, von Hand gezeichneter Trickfilm
von Eveline Cantieni

Cocons
von Marianne Keel

Und hier hat Marianne Löcher gestopft. Nähen ist auch das, was sie in ihrem Atelier in der Winterthurer Altstadt macht.

Die putzenden Rosas, Installation mit Video
und »Putzdiensleistungen«

Zum Trocknen
Collage von Giorgio Carotti

Spuren eines Fans?

Stilleben

Plakat der Ausstellung

Schön wars. Ich gehe in den nächsten Tagen sicher noch einmal hin.

Die Unjurierte:  17. – 25. Juni 2017

Öffnungszeiten Ausstellung
Montag – Freitag: 16 – 22 Uhr
Samstag – Sonntag: 10 – 18 Uhr

Ausstellungsort
Eulachhallen Winterthur, Wartstrasse 73, 8400 Winterthur

Zu Fuss oder mit dem ÖV: Vom Bahnhof (Richtung katholische Kirche Peter und Paul) oder von der Bushaltestelle „Hinterwiesli“ (Stadtbus Linie 2, Richtung Wülflingen) – es stehen nur bedingt Parkplätze zu Verfügung.

2 Comments

  1. Indra says

    Hei, Fatima! Einmal mehr wünschte ich, näher an Winterthur zu wohnen und jeden Tag diese Ausstellung besuchen zu können, bis ich alles gesehen habe! Danke für diesen spannenden Beitrag! Man sieht Wiese ist mal, wie relativ das mit der jurierten Kunst eben ist….

    • Fatima says

      Ja, ich gehe sicher mindestens noch einmal hin. 🙂

Comments are closed.