Diese Woche, Reisen, Spanien

La Ermita

Calpe, ein kleiner Ort an der spanischen Costa Blanca, liegt am Mittelmeer. Zwischen Valencia und Alicante. Im Winter ist das Dorf etwas verschlafen, was mir ganz gut gefällt.

Ende Februar liegen die Temperaturen zwischen 9 Grad in der Nacht und 22 Grad tagsüber. Auch das ist nach meinem Gusto. Die Sonne zeigt sich sozusagen täglich. Und dann den ganzen Tag lang. Sünnele – in Badesachen oder kurzärmelig – ist gut möglich, sofern sich die Sonnenanbeterin im Windschatten aufhält.

Doch es muss nicht immer Sand zwischen den Zehen, Chiringuito und Wellenrauschen sein. Gestern zum Beispiel machte ich einen kleinen Spaziergang zur »Ermita de San Salvador«. Der Park, der zur Kapelle führt, ist wunderbar ruhig und meistens menschenleer. Nur ab und zu trippelt ein Frauchen mit ihrem Mini-Hündchen vorbei, sagt »Hola!« und geht weiter.

Als erstes sind mir die Steine aufgefallen, die in den Boden eingegossen wurden.

Bildstöckli säumen den Weg.

Bereits im Jahr 1745 stand an dieser Stelle eine Kapelle oder eine Einsiedelei. Hoch oben, geschützt von den Launen des Meeres. Das jetzige Gebäude wurde 1993 errichtet.

Noch weit bis ins 20. Jahrhundert brannte hier jede Nacht eine Öllampe. Sie wies Seeleuten den Weg an Land. Die Tafel an der Fassade des Kirchenhauses ist mit Oliven und Olivenblätter verziert.

Heute ist zu. Ich bin trotzdem happy.

Am 6. August ist »Dia de San Salvador«. An diesem Tag wird in der Kapelle Gottesdienst gehalten. Heute ist leider kein Besuch möglich. Das Bild unten ist deshalb ©Calpe Turismo.

Von hier oben aus ist die Aussicht sehr schön. Im 18. Jahrhundert war sie bestimmt noch wundervoller. Auf die eine Seite zum Peñon de Ifach,

auf der anderen Seite hin zum Dorf,

oder nochmals zum Meer hinunter.

Und in diese Richtung gehe ich jetzt auch, da der Spaziergang ohne Weiteres eine Fortsetzung verträgt.

* * *
Mehr davon: Fatima en la Costa Blanca

6 Comments

  1. Liebe Fatima
    Vielen Dank für ein bisschen Wärme hier in der wieder kühlen Schweiz. Ein sehr schöner Ort, Dein Calpe! Wünsche Dir weiterhin eine erholsame Zeit in Deinem Paradies.
    liebe Grüsse, Indra

  2. Alexandra Holenstein says

    Buen viaje, Fatima!
    Schön, hat es mit dem Buch “An der Sonne” geklappt. Nun auch für dich noch eine reichliche Dosis Sonne im Süden Spaniens. Herzliche Grüsse
    Alexandra

    • Fatima says

      Ja, ist schön, hat es mit dem Buch geklappt.
      Gracias y grazie mille, cara Alexandra! Die Sonne ist herrlich nach diesem kalten Winter.

  3. Brigitta Müller says

    Liebe Fatima, jetzt hab ich die Geschichte von deinem wunderbaren Ort zum dritten Mal gelesen und “mea maxima culpa” deine blaue (Schlaf-) Mütze erst jetzt gesehen…..war wohl zu sehr auf den Text fixiert und die anderen Bilder. Herzlichen Dank) zeigst du diesen Ort.

    • Fatima says

      Liebe Brigitta, danke für die lieben Worte. Und ja, genau diese Mütze war die Schlafmütze. 🙂

Comments are closed.